Halloween, die schreckenerregendste Nacht des Jahres, ist sicherlich keine italienische Tradition. Und dennoch hat dieses Fest keltischen Ursprungs, am Tod und dem Geheimen inspiriert, auch hier Fuß gefasst. Venedig ist zweifellos der geeignetste Schauplatz für...

Die Bewohner der Amalfiküste sind an Sonne betrunkene Verrückte. Aber sie wissen mit einer Kraft zu leben, die wenige von uns besitzen: die Kraft der Fantasie.“ So liebte es Roberto Rossellini, Meister des neorealistischen Kinos und Ehemann von Ingrid Bergman, sich an die Amalfiküste zu erinnern, an der (besonders in Maiori) viele seiner Filme der 40er und 50er Jahren spielen. Die Fantasie ihrer Bewohner und das optimale Klima machen diesen Küstenstrich zu einem begehrenswerten Ferienziel besonders zum Ende des Sommers und in den Herbstwochen, wenn der große Touristenandrang beendet ist und man in aller Ruhe die Farben und Düfte dieser Gegend genießen kann, sowie die typischen Erzeugnisse, die auf lebendigen, traditionellen Volksfesten gefeiert werden.

Venedig fasziniert vor allem für seine misteröse Geschichte, eine Geschichte, die zum Großteil noch zu entdecken gilt.

Venedig kann man auch durch das Studium antiker Weinreben entdecken: das Projekt des „Consorzio Vini” mit dem Ziel, durch die Untersuchung des DNA den Ursprung, die Herkunft sowie die Charakteristiken der antiken Reben der Lagune zu entdecken und Anlagen zu gründen, aus deren Studium eine regelrechte Reben-Gen-Bank ins Leben gerufen wird.

Die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat die vergangenen Dekaden darauf verwendet, Welterbestätten der Natur und der Kultur in aller Welt zu identifizieren und zu bewahren, und Italien besitzt etliche dieser Orte. Entdecken Sie die Schönheit und die Geschichte Italiens an diesen fünf erstaunlichen Orten: