Wenn jemand den Comer See erwähnt, denken wir automatisch an George Clooney, denn seit der Star die Villa Oleandra gekauft hat, symbolisiert er diesen wundervollen Ort und erfüll damit möglicherweise die Träume vieler seiner Kollegen, Schauspieler und Regisseure, die an den Ufern des Sees Villa Passalacquagedreht haben und später in diesem Gebiet ansässig geworden sind; Leute wie Robert de Niro oder Alfred Hitchcock, wobei der Letztere seinen ersten Film hier gedreht hat, The Pleasure Garden, in dem Patsy, eine Chorsängerin in der Pleasure Music Hall in London, und Levett ihre Hochzeitsreise an diesem See verbracht haben.

Und im Jahr 2010 mietete Emily Blunt, eine Hollywood-Schauspielerin, das historische Dampfschiff "Concordia", um ihre Heirat mit John Krasinski zu feiern. Tatsächlich ist der Comer See vor allem die Kulisse leidenschaftlicher Geschichten, von denen sich viele hier lange vor der Zeit des Kinos abgespielt haben. Romantische, tragische, geheime, oftmals verzahnt mit den vielen schönen Villen, die man an den Ufern des Sees findet.

 „Dolce Vita” gibt es nicht nur in den Cafés von Rom, sondern das gibt es auch in anderen Teilen von Italien und in anderer Gestalt. Zum Beispiel im Norden, in Italiens "Seengebiett”: Lago Maggiore, Comer See, Gardasee… hier haben George Clooney und Michael Schumacher Häuser gekauft, so dass sie das Vergnügen eines exklusiven Urlaubs genießen können.

Trulli” sind antike, kegelförmige Trockensteingebäude auf dem Lande, die eine der typischsten Ausdrucksformen bäuerlicher Lebensart Apuliens widerspiegeln. Aus der Entfernung erinnern diese Bauwerke an versteinerte Zelte und oft bieten sie einen nahezu märchenhaften Anblick.

Falls Sie noch nie Venedig in Italien besucht haben, und Sie einen solchen Besuch eines schönen Tages erwägen, sollten Sie dies während des Karnevals von Venedig in Betracht ziehen, der ungefähr 40 Tage vor dem Beginn der Osterferien stattfindet.

Fotolia_6474521_MGlaubt man den Aufzeichnungen, so gibt es den Karneval von Venedig bereits seit 1162 als Feier des Sieges der Serenissima Repubblica gegen den Patriarchen von Aquileia. Es ist dokumentiert, dass das Ganze als Siegestanz begann, und zwar als Teil einer Show der Anerkennung und Wiedervereinigung auf dem San Marcus-Platz.

Viele Jahre später hat dieses Spektakel an Beliebtheit zugenommen und beinhaltet inzwischen eine Fülle kultureller Aktivitäten, die die Menschen aus aller Welt anzieht. Man muss in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass das Festival heutzutage viele Leute aus dem ganzen Land und darüber hinaus anlockt.

Jeder, der nach Rom reist, sollte sich ganz besonders über die verschiedenen Witterungsverhältnisse im Klaren sein, die man dort antreffen kann. Sich darauf vorzubereiten und einzustellen wird eine entscheidende Komponente jeder Reise werden.

weather-rome-italy-8Es kann Einfluss darauf haben, wie die Leute ihre Flüge aussuchen und was sie möglicherweise mitnehmen wollen.  Da das Land eine beachtliche Ausdehnung in der Länge besitzt, hat Italien den Ruf, unterschiedliche klimatische Bedingungen zu haben.

Aber das Klima von Rom ist überraschend mild, weswegen es eine reizvolle Wahl für internationale Touristen darstellt. Die Jahreszeiten können wettertechnisch unterschiedlich ausfallen, und die Reisenden sollten hierauf vorbereitet sein.

Ganz Italien ist eine bezaubernde Pracht, die darauf wartet, entdeckt zu werden. Jedoch gibt es einige italienische Schönheiten, die in den Herzen der Menschen einen ganz besonderen Platz einnehmen- geliebte und geschätzte Orte, die es verdienen, für folgende Generationen bewahrt und nicht vergessen zu werden.FAI2

Sich um solche schönen Orte Italiens zu kümmern und sie zu restaurieren, sodass ihre Zukunft geschützt werden kann, ist seit 2003 das Ziel der FAI (Il Fondo per l‘Ambiente Italiano- Nationale Italienische Stiftung), mit dem sie ihre Kampagne „Plätze des Herzens“ betreibt.

Das Projekt ist eine Art „Abstimmung über Schönheit“, bei der Bürger nach kleinen oder großen Schätzen gefragt werden, ob bekannt oder unbekannt, die einen besonderen Platz in ihrem Herz innehaben und die geschützt und bewahrt werden sollten.

Italiener haben zwei Sprachen, und die zweite kommt ganz ohne Wörter aus: Sie besteht gänzlich aus den italienischen Gesten und der Mimik, die die Italiener in der ganzen Welt berühmt gemacht haben.

Denken wir nur einmal an das freudige Bild von Roberto Benigni,dome_15346388_52080 wie er den Oskar für "Das Leben ist schön" entgegennimmt: Was der Schauspieler mit seiner Körpersprache und seiner Mimik in diesem Moment rüberbringt, ist mehr als sich mit tausend Worten ausdrücken lässt. Vor allen Dingen zeigt er uns damit, dass er zweifellos Italiener ist, denn es ist fast unmöglich, einen Italiener ohne eine ausgeprägte Mimik zu finden.

Die Geschichte: eine Geschichte die sich vor mehr als 1000 Jahren abgespielt hat

„Hier haben wir die Carraresi, seit 100 Jahren die Prinzen von Padua. Dann, im Jahr 1405 kamen die Venezianer und töteten alle, bis auf einen, von dem meine Kusine Francesca16th C Villa (hunting lodge) Frescoes, drapes, dining room, bedroom, ornate Papafava die Carraresi abstammt“. Diese Erklärung erhielten wir vom Grafen Giordano Emo Capodilista, der uns im Schloss, das sich auf der gegenüberliegenden Seite der Villa befindet, empfangen hat; er zeigte uns die Portraits seiner Familienmitglieder, welche Lords von Padua über viele Generationen waren und die als Tribut seiner Kusine Francesca gezollt wurden.

Er führte fort, in dem er sich selber vorstellte:“Ich stamme aus der Emo-Familie, wir waren venezianische Adelige und die Gründer der „Venezianischen Republik“. Während der Zeit der Republik konnten venezianische Adelige keine Aristokraten vom Festland heiraten, und so kam es, das über 18 Generationen die Venezianer untereinander geheiratet haben, bis letztendlich im Jahr 1783, dem Ende der Republik, Leonardo Emo die letzte Nachfahrin der Familie Capodilista, Beatrice, geheiratet hat.

Leben ist wie eine Bühne: die Villa

Filmfans werden Villa Emo Capodilista als das Haus der reichen Erbin Portia in „Der Händler von Venedig” wieder erkennen, der Verfilmung des Shakespeare-Werkes von Michael Radford mit Al Pacino.

Einige Szenen wurden hier gedreht.10bis Man hätte kein authentischeres Set wählen können, denn die Villa stammt aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Sie ist ein Juwel der venezianischen Architektur und ebenfalls bekannt unter dem Namen „La Montecchia”, da sie sich auf dem Gipfel eines kleinen Berges im „Parco Regionale dei Colli Euganei” [Regionalpark der Euganeischen Hügel] zwischen Venedig und Padua befindet.

Entworfen vom Architekt und Maler Dario Varotari wurde die Villa als Jagdhaus für die Familie Capodilista erbaut. Alle vier Fassaden dieses quadratischen Hauses sind identisch. Jede von ihnen blickt auf eine der vier Himmelsrichtungen und hat ihre eigene Zugangstreppe, die zusammen mit den anderen im Inneren der Villa ein Kreuz bilden.